Stellungnahme zur Seniorenwohnanlage „Neue Heimat“


Der FDP Ortsverband Rendsburg-Büdelsdorf rät dazu, das Bürgerbegehren abzulehnen.

Die Neue Heimat ist seit Jahren hoch defizitär, genau wie die Stadt selbst. Es wäre unverantwortlich aus der Sicht des FDP-Ortsverbandes “so weiter zu machen wir bisher” und zusätzlich 10 Millionen Euro, sowie jedes Jahr ca. 1.000.000,-€ an strukturellen Schulden zu übernehmen Ein Wirtschaftsprüfer hat in den letzten 2 Jahren den Betrieb genau unter die Lupe genommen. Ein Fazit daraus: Es muss Expertenwissen in die Betriebsleitung.   Nichts anderes hat die Ratsversammlung mit dem Dienstleistungs- und Managementvertrages mit dem Verein “Die Brücke e.V.” beabsichtigt.   Der FDP-Ortsverband spricht sich eindeutig für die Betriebsführung des Seniorenheimes “Neue Heimat” durch den Verein “Die Brücke e.V.” aus.   Warum?   Der Betrieb eines Seniorenheimes ist nicht „Kernkompetenz“ des Rathauses und der Stadtverwaltung – was diese in den letzten Jahren unter Beweis gestellt hat.   Es geht nicht darum die Mitarbeiter vor die Tür zu setzen. das ist auch gar nicht so einfach möglich. Es sind alles langjährige Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Hier der Link zum Dokument